Aus-, Fort und Weiterbildung im Verfahren der Paarsynthese für interessierte Paare und Kolleg*innen

Selbsterfahrung, Therapie und Weiterbildung in Integrativer Paar- und Sexualtherapie

Paarsynthese, ein psychologisches Verfahren aus Psychologie, Pädagogik und Spiritualität, richtet sich an liebende und streitende Paare, die in der Krise Hilfe suchen ebenso wie an Fachleute aller Sozialberufe, die mit Paaren und Familien arbeiten.
Angestrebt wird die Tiefung des Liebespotentials, die Entfaltung der Beziehungs- und Liebesfähigkeit und darauf aufbauend die Entwicklung der Persönlichkeit.
Kompetenz für Liebe, Erotik und Konfliktbewältigung in Praxis, Theorie und Methodenanwendung bei Partnern und Fachleuten gleichermaßen ist das Ziel.

Die Weiterbildung wird als variables Baukastensystem angeboten.
Je nach vorhandener therapeutischer Kompetenz und persönlicher Zielsetzung kann sie so zusammengestellt werden, daß verschieden qualifizierte Abschlüsse möglich sind.
Das Baukastensystem der Weiterbildung sehen Sie im Strukturplan (pdf)
Die Seminare der Basisstufe dienen als praktische Einführung ins Handwerkszeug der Paarsynthese.
Darauf aufbauend wird im 2. Jahr die Aufbaustufe als therapeutische Zusatzausbildung abgeschlossen.
Der gesamte Zyklus von 4 Jahren (Basisstufe + Aufbaustufe + Vertiefungsstufe) gilt als eigenständige Weiterbildung für Integrative Paar- und Sexualtherapie.

Die gesamte Weiterbildung kann von Paaren für die Therapie und Entwicklung ihrer Partnerschaft genutzt werden.

Fachfortbildung in Integrativer Paartherapie und Paar-Synthese für Kolleg*innen

Ab 2023 in Berlin! Über 45 Jahre Erfahrung in der Aus- und Fortbildung von Paartherapeut:innen haben zu einem wissenschaftlich fundierten, ausgereiften und praxisnahen Konzept geführt, das sich seit vielen Jahren bewährt hat. Kolleg:innen aus beraterisch-therapeutischen Berufsfeldern wird in 10 Modulen über 2 Jahre das nötige Wissen und Handwerkszeug für diese anspruchsvolle Arbeit vermittelt. 

Die Fachfortbildung vermittelt das Erkennen psychodynamischer und paardynamischer Konflikt- und Beziehungsstrukturen. Die sich entfaltenden Übertragungs- und Gegenübertragungsprozesse in der Arbeit mit Paaren werden in der Triade wahrgenommen und für den therapeutischen Prozess nutzbar gemacht. Das Zusammenspiel von Tiefenpsychologie, Dialogarbeit und Sinnarbeit bietet einen ganzheitlichen Arbeitsansatz für Beratung und Therapie eines Paares. Wir gehen davon aus, dass sich im Dialog eines Paares sowohl die lebensgeschichtliche jeweilige Partnerwerdung als auch die sinnsuchende zukunftsweisende Paargestaltung verknüpfen. 

Die Fachfortbildung wendet sich an Menschen, die im beraterisch-therapeutischen Feld tätig sind und im Rahmen einer berufsbegleitenden Fortbildung Theorie und Praxis der Paarberatung und Paartherapie nach dem Verfahren der Paar-Synthese erlernen wollen. Es sollte auf dem Boden eines ganzheitlichen Menschenbildes der Humanistischen Psychologie Interesse bestehen an einer vertieften Prozesserfassung und Prozessbegleitung der spezifischen Dynamik eines Paares, an der grundsätzlichen Ebenbürtigkeit von männlich und weiblich. Wesentliche Basis ist das Zusammenwirken männlicher und weiblicher Potentiale. Hier erfüllt sich der intime Dialog des Paares, vollzieht sich Liebe. Das gilt für homo-, hetero- und transsexuelle Paare.